#SwissDriversSuck und #ViveLaFrance

Überraschende Erkenntnis aus den Ferien in Frankreich: Automobilisten überholen Velofahrende in der Regel nur dann, wenn die Platzverhältnisse ein vertretbares Überholmanöver zulassen. Und selbst wenn dies dazu führt, dass sich ein Fahrzeug für 10 oder 20 Sekunden an die Geschwindigkeit des Velofahrenden anpassen muss, so wird das auch nicht gleich mit einem Hupkonzert der nachfolgenden Fahrzeughalter quittiert. Wieso geht das in der Schweiz nicht auch? Wieso wird es hierzulande als Problem der Velofahrenden verstanden anderen Verkehrsteilnehmern genügend Platz zu garantieren? #SwissDriversSuck

Vor zweihundertsiebzehn Jahren hat uns Frankreich unter anderem Grundrechte für alle, Französisch und Italienisch als weitere Amtssprachen und erste Parlamentswahlen gebracht. Heute könnten wir doch – diesmal ohne Waffengewalt – aus eigenem Antrieb von denen lernen, die es besser können! #ViveLaFrance

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s